Schlagwort: Kapitel21

Impression vom Wahlvorgang
Impression vom Wahlvorgang

Am 14. Juli 2017 hat die Mitgliederversammlung für einen neuen Vorstand des Alumni-Netzwerks abgestimmt.

Durch die Wahl ist der Vorstand auf sechs Personen angewachsen; erstmalig stellen auch die (noch) Studierenden einen Vertreter im Vorstand. Damit sind inzwischen vier von sieben Jahrgängen im Vorstand des Kapitels repräsentiert. Mehr Jahrgänge, mehr Ideen, mehr kohortenübergreifender Austausch!

Den neuen Vorstand kennen lernen.

Allgemein Veranstaltungen

Am 13. Juli 2017 lud die AG Visionsbildung und Strategie zum Workshop ein, um mit allen interessierten Mitgliedern gemeinsam an einer Vision für das Kapitel21 zu arbeiten.
In drei Arbeitsphasen wurden Inhalte für den weiteren Prozess generiert. Nachdem zunächst alle Teilnehmer*innen individuell den IST-Zustand des Kapitels analysierte, wurde anschließend in Gruppen diskutiert und geclustert. Das gleiche Prozedere führten die Teilnehmenden für den wünschenswerten SOLL-Zustand des Kapitels durch. Zum Abschluss haben die Anwesenden konkrete Ideen samt grober Umsetzungspläne entwickelt, um eine der vorher erkannten Lücken zwischen IST- und SOLL-Zustand zu überwinden. In der Abschlussrunde wurden die Ideen bei einem Glas Wein oder Wasser geteilt und diskutiert. Die Stimmung machte Mut, dass einige Ideen Wirklichkeit werden. Die konkreten Ergebnisse werden aufgearbeitet und an alle Mitglieder versendet, mit der Möglichkeit, eigene Ideen und Impressionen beizutragen.

Fragen zum Prozess? Mitmachen in der AG?

vorstand[ät]kapitel21-zukunftsforschung.de

Allgemein Veranstaltungen

Das Netzwerk Zukunftsforschung e.V. lädt ein:

STANDARDS UND GÜTEKRITERIEN DER ZUKUNFTSFORSCHUNG:
ERWARTUNGEN, ERFAHRUNGEN, ENTWICKLUNGEN

Woran erkennt man gute Zukunftsforschung? Wie sieht eine fundierte Befassung mit Zukunft aus, die einerseits wissenschaftlichen Ansprüchen genügt und ihrem Gegenstand gerecht wird, andererseits aber auch hinreichend wirksame Unterstützungsleistungen für ihre Adressaten erbringt?
Diese Fragen waren der Ausgangspunkt des Ende 2014 in Kooperation mit dem Netzwerk Zukunftsforschung erschienenen Handbuchs für Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung. Die hier definierten Standards sollen als Dialoginstrument und fachlicher Bezugspunkt für den Austausch über die Qualität professioneller Forschung dienen. Von Anfang an konzipiert als Auftakt und Anregung einer Diskussion und Weiterentwicklung soll dieser Austausch nun im Rahmen der Jahrestagung des Netzwerks Zukunftsforschung vertieft werden.
Ausgehend von einer Betrachtung der bereits seit vielen Jahren in der Forschung etablierten Evaluationsstandards der DeGEval sollen erste Erfahrungen mit dem Handbuch für Zukunftsforscher in Praxis, Forschung und Lehre ausgetauscht und positive wie negative Erfahrungen kritisch reflektiert werden. Im Vergleich zu internationalen Ansätzen und anhand konkreter Anregungen aus dem Netzwerk sollen Strategien zur zukünftigen Weiterentwicklung und Etablierung der Standards zusammengeführt werden.
Die Teilnahme ist kostenlos. Abendessen als Selbstzahler.

Anmeldung unter: zukunft@sicherheit-forschung.de

Das Kapitel ist in Form einiger Vorstände und bestimmt auch Mitglieder dabei und freut sich auf den Austausch – sowohl inhaltlich als auch über die künftige Zusammenarbeit!

Allgemein Veranstaltungen

Auf der ersten Mitgliederversammlung am 24. April 2015 konnten einige Veränderungen in der Geschäftsordnung nicht final geklärt werden. Mehrere Mitglieder haben sich daher freundlicherweise bereit erklärt, konkrete Änderungsanträge zu erarbeiten. Diese werden in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung direkt an Anschluss an die Tagung „Zukunft? Welche Zukünfte?“ des Institut Futur sowie Studierender und Alumni des Masterstudiengang Zukunftsforschung abgestimmt. Die Mitgliederversammlung findet am Samstag, den 18. Juli, um 16 Uhr im Raum L116 des Seminarzentrums der FU Berlin statt.

Allgemein Veranstaltungen

Zusammen mit dem Institut Futur veranstalten die Studierenden und Alumni des Masterstudiengangs Zukunftsforschung von 17. bis 18. Juli 2015 eine Tagung mit dem Titel „Zukunft? Welche Zukünfte?“.

In diesem Rahmen gestaltet das Alumni-Netzwerk eine Session. Dazu laden wir einige Absolvent_innen des Masterstudiengangs ein, die über ihre (ersten) Berufserfahrungen im weiten Feld der Zukunftsforschung sprechen werden. Für welche Tätigkeiten ist ein Master in Zukunftsforschung unerlässlich? Welche Schwerpunkte kann man mit einem zukunftstwissenschaftlichen Abschluss setzen? Und wo überall kommen  Zukünfte ins Spiel? Diese Fragen werden wir an verschiedenen „Stationen“ diskutieren.

Die „Praxis-Stationen“ kann man besuchen am 18. Juli, zwischen (voraussichtlich) 12:45 und 14 Uhr.

Weitere Informationen (bald) im Blog des Masterstudiengangs Zukunftsforschung: blogs.fu-berlin.de/zufo

Anmeldung erbeten.

Allgemein Veranstaltungen

Im Rahmen der ersten offiziellen Mitgliederversammlung des Alumni-Netzwerks „Kapitel 21: Zukunftsforschung“ wurde ein neuer Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Zwei seiner Initiatoren, Julian Kattinger und Kai Gondlach, bleiben dem Kapitel als 1. und 2. Vorstand erhalten. Neu dazu gekommen sind Gabriele Calo (Finanzen), Sascha Dannenberg (Kooperationen) und Josefa Kny (Öffentlichkeitsarbeit).

In diesem Zuge muss unbedingt Mira Schirrmeister, Marcel Hörnschemeyer und Sebastian Herzberg gedankt werden, die man vermutlich als Geburtshelfer_innen des Alumni-Netzwerks bezeichnen darf. Sie haben dem Kapitel-Kind die ersten Schritte beigebracht und es die ersten Worte sprechen lassen!

Allgemein

Am 9. Oktober 2014 hat das erste größere Treffen der Alumni und aktuellen Studierenden des Masters Zukunftsforschung stattgefunden.

In einem Stuhlkreis von ca. 20 Personen haben wir uns über die Zukunft des Kapitels ausgetauscht und besser kennengelernt. Auch ein Skype-Teilnehmer war live aus den Niederlanden zugeschaltet.

Anschließend ging es in unser Stammrestaurant, um in geselliger Runde den Stammtisch-Charakter zu zelebrieren.

Eingeladen hat der Vorstand des „Kapitels 21: Zukunftsforschung“ mit dem Ziel, das Kapitel an sich bekannter zu machen und gemeinsam an Konzepten zu arbeiten, was getan werden kann und welchen Zweck die Alumni-Gruppe verfolgen soll. Diskutiert wurden unter anderem die Möglichkeiten im Hinblick auf die Vermittlung von Praktika und Jobs von Absolvent/innen an aktuelle Studierende und jede Menge organisatorische Fragen.

Veranstaltungen