News Mai / Juni 2021

VORSCHAU: 
Im Mai und Juni haben wir vier spannende Online-Sessions am Start 

18. Mai 2021, 19 Uhr:
Infos zum Coburger Masterstudiengang Zukunftsdesign mit Julia Plath
Bundesweit entstehen neue Studiengänge, die sich im primären Programm explizit mit Zukunftsforschung beschäftigen. Einer davon ist Zukunftsdesign an der Hochschule Coburg. Julia studiert das interdisziplinäre Programm und gewährt uns Einblicke in das Programm und freut sich auf die Vernetzung.
Anmeldungen bitte an kai(a)kapitel21-zukunftsforschung.de

25. Mai 2021, 19 Uhr:
Ökosystem-Szenarios mit Ludwig Weh
Ökosystem-Szenarios verbinden räumliche und zeitliche Elemente des Entwerfens von Zukunftsbildern – von rational-analytischen Entscheidungstools der Politikgestaltung bis zu spekulativen Entwürfen von More-than-human futures. In Zeiten rasanter anthropogener Umweltveränderungen unterstützt diese interdisziplinäre Szenarioanwendung den dringend nötigen Diskurs über wünschenswerte Mensch-Natur-Beziehungen für eine nachhaltige Zukunft.
Anmeldungen bitte an kai(a)kapitel21-zukunftsforschung.de

21. Juni 2021, 18 Uhr:
Integral Futures mit Johannes Wirz
In dieser Session gibt Johannes Einblicke in seine Masterarbeit bzw. einen Überblick über Diskurse und Verortung integraler Zukünfte innerhalb der Zukunftsforschung.
Anmeldungen bitte an franziska(a)kapitel21-zukunftsforschung.de

RÜCKBLICK
KI-Event: Netzwerk, Master und Kapitel bearbeiten gemeinsam die Frage „Kann KI Zukunftsforschung?“
Am 19. März sind fast 60 Interessierte der Einladung der drei Institutionen gefolgt. Zunächst gab Dr. Karlheinz Steinmüller (Z_punkt) einen visionären Ausblick, was Künstliche Intelligenz eines Tages für Forschende bereithalten könnte. Anschließend bot Dr. Aljoscha Burchardt vom Deutschen Forschungsinstitut für KI (DFKI) spannende Experteneinblicke in die Genese der Technologie und berichtete aus der Enquete-Kommission des Bundestags, welche letztes Jahr einen umfassenden Bericht zum Thema erarbeitet hat – daran mitarbeitet hat auch unser Mitglied Lisa S.. Zu den beiden Vorträgen wurde ein Graphic Recording erstellt, das die wichtigsten Konzepte und Inhalte festhält.



Anschließend haben Stefanie Ollenburg und Sascha Dannenberg nach der Futures Wheel-Methode die Teilnehmenden dazu ermutigt, über Auswirkungen von KI im Forschungskontext und vor allem mögliche Vertiefungsschritte zu diskutieren. Wichtigste Takeaways: Die Kooperation der drei Institutionen wird fortbestehen und das Thema wird auch in weiteren Formaten eine Rolle spielen. Vielen Dank an alle, die das Methodentreffen zu einem Erfolg für alle Beteiligten gemacht haben!

Ebenfalls im März fand die Online-Session „Altern in Zukunft – Was erwartet uns in 30 Jahren?” mit den Kommunikationsdesignerinnen Giulia Heuser und Sofia Hopf statt. Guilia und Sofia haben fünf Szenarien zum Thema “Altern in Zukunft” erarbeitet, die von Dr. Erik Øverland kommentiert wurden. Hier gehts zur digitalen Ausstellung ihres Projekts Szenarium. Wenn ihr weitere spannende Gesprächspartner:innen an Schnittstellenthemen kennt, meldet euch gerne bei uns: vorstand(a)kapitel21-zukunftsforschung.de.

Zudem hat die 1. Sitzung des Lesekreises rund um Texte zur Zukunftsforschung stattgefunden (ein großer Dank an Bene!). Wer mitmachen will, mailt uns gerne an unter info{a)kapitel21-zukunftsforschung.de.

Wir freuen uns mächtig über die neue Kooperation mit der Plattform zukunftsforscherin.de – wer mehr dazu wissen möchte, kann den Insta-Talk i.R.d. Speculative Futures Lab mit Alu und Franzi hier nachschauen (IGTV: Imagining Feminist Futures).

Was wir sonst noch so gehört haben:
An der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) entsteht zum kommenden Wintersemester der Studiengang Global Foresight and Technology Management (M. Sc.).